The Lego Movie – Oder, wo bleibt Indy?

Bild zu The Lego MovieWar die Unkenntnis der Uhrzeit seines sonst so gebildeten Vaters der Grund dafür warum es Indiana Jones nicht in den aktuellen Film „The Lego Movie“ geschafft hat?

Den meisten anderen auftretenen Figuren stellten die Eltern offensichtlich weniger Hürden in den Weg, was ja auch zum Teil nicht ganz untraurige Gründe haben könnte: Batman (beide Eltern tot), Superman (ganzer Heimatplanet zerstört), Gandalf (Eltern? – obwohl ich ja immer noch fest davon überzeugt bin, dass in Wirklichkeit Sauron sein Vater ist).

Bei den anderen Figuren wurde der Auftritt sicherlich von den Eltern sogar gefördert: Wonder Woman (Mutter: „Deine einzige Chance wenn es schon nicht mit der Heidi Klum geklappt hat“), Green Lantern (Mutter, Vater + PR-Agent: „Jeder Film ist besser als dein eigener“).

Nun der Film „The Lego Movie“ in Kürze: Für alle die Lego lieben und/oder den Film „Matrix“ super fanden und bei Matrix Teil2 und Teil3 so sehr die Zeit herbeigesehnt hatten, als Sie voller Staunen Teil1 angeschaut hatten, sei der Film herzlichst empfohlen. Außerdem hat der Film echt witzige Augenblicke – was man zur Zeit leider von eher wenigen Filmen behaupten kann.

Zitat Batman: „Ich baue nur mit schwarzen Steine oder zur Not mit sehr dunkelgrauen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.